Hier wer­den Erkennt­nis­se aus dem For­schungs­pro­jekt Tra­MiS in Form von Arbeits­pa­pie­ren ver­öf­fent­licht. Außer­dem wei­sen wir auf wei­te­re Tex­te hin, die im Rah­men von Tra­MiS ent­stan­den sind.

TraMiS-Arbeitspapiere

Die­ses Arbeits­pa­pier betrach­tet den Umgang mit trans­na­tio­na­ler Migra­ti­on und Mobi­li­tät in schwe­di­schen Schu­len. Der Fokus liegt dabei auf dem Unter­stüt­zungs­sys­tem für neu­zu­ge­wan­der­te Schüler*innen. Der schwe­di­sche Ansatz bezieht u.a. die Erst­spra­che stär­ker als in Deutsch­land in die schu­li­sche Bil­dung ein.
Down­load: Tra­MiS-Arbeits­pa­pier 6 (Mai 2020)

In die­sem Arbeits­pa­pier wer­den alle Blog­bei­trä­ge, die anläss­lich von 12 Schul­be­su­chen in Deutsch­land und 4 For­schungs­rei­sen in ande­re Län­der ent­stan­den sind, zusam­men­ge­fasst. Die Ein­zel­bei­trä­ge sind von Mit­glie­dern des Tra­MiS-Teams und teil­wei­se unter Betei­li­gung ver­schie­de­ner Gastautor*innen ver­fasst.
Down­load: Tra­MiS-Arbeits­pa­pier 5 (März 2020)

Die­ses Arbeits­pa­pier bie­tet einen Ein­blick in den schu­li­schen Umgang mit Migra­ti­on und Mobi­li­tät in der mehr­spra­chi­gen Pro­vinz Bozen. Auf Grund­la­ge eines explo­ra­ti­ven Schul­be­suchs und von Expert*inneninterviews wird u.a. auf das inklu­si­ve Schul­sys­tem Ita­li­ens und auf Min­der­hei­ten­rech­te auto­chtho­ner Sprach­grup­pen in Süd­ti­rol ein­ge­gan­gen.
Down­load: Tra­MiS-Arbeits­pa­pier 4 (Febru­ar 2020)

Die­ses Arbeits­pa­pier stellt ein Netz­werk von öffent­li­chen High Schools vor, die sich auf Zuge­wan­der­te ohne Eng­lisch­kennt­nis­se spe­zia­li­siert haben und die­se über­durch­schnitt­lich erfolg­reich zum Schul­ab­schluss füh­ren. Der mehr­spra­chig­keits­sen­si­ble Ansatz der Netz­werk­schu­len wird in die­sem Arbeits­pa­pier erst­mals auf Deutsch aus­führ­lich vor­ge­stellt.
Down­load: Tra­MiS-Arbeits­pa­pier 3 (Janu­ar 2020)

In die­sem Arbeits­pa­pier wird der Wan­del des schu­li­schen Umgangs mit grenz­über­schrei­ten­der Migra­ti­on und trans­na­tio­na­ler Mobi­li­tät von Kin­dern und Jugend­li­chen anhand von Emp­feh­lun­gen der Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz seit den 1950er-Jah­ren nach­ge­zeich­net. Im For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jekt Tra­MiS erge­ben sich hier­aus wich­ti­ge Impul­se für das Nach­den­ken über bedürf­nis­ori­en­tier­te Hand­lungs­mög­lich­kei­ten von Schu­len in Gegen­wart und Zukunft.
Down­load: Tra­MiS-Arbeits­pa­pier 2 (Juni 2019)

Die­ses Arbeits­pa­pier bie­tet einen kur­zen Über­blick über das bun­des­deut­sche Migra­ti­ons­ge­sche­hen, mit beson­de­rem Fokus auf Aspek­te trans­na­tio­na­ler Mobi­li­tät bei Min­der­jäh­ri­gen. Im For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jekt Tra­MiS hat es die Funk­ti­on, den migra­ti­ons­po­li­ti­schen Hin­ter­grund im zeit­li­chen Wan­del und die aktu­el­le empi­ri­sche Bedeu­tung des The­mas zu ver­deut­li­chen.
Down­load: Tra­MiS-Arbeits­pa­pier 1 (Febru­ar 2019)

Fachpublikationen

Kara­ka­şoǧlu, Yase­min; Vogel, Dita (2019): Trans­na­tio­na­le Mobi­li­tät als Trans­for­ma­ti­ons­an­lass für Schu­len – ein pro­fes­si­ons­kri­ti­scher Bei­trag aus der Inter­kul­tu­rel­len Bil­dung. In: Lang-Woj­tas­ik, Gre­gor (Hg.) Bil­dung für eine Welt in Trans­for­ma­ti­on. Glo­bal Citi­zenship Edu­ca­ti­on als Chan­ce für die Welt­ge­sell­schaft. Opla­den, Ber­lin, Toron­to: Bar­ba­ra Bud­rich Ver­lag, S. 89 ‑106.