Auf Dau­er? Auf Zeit? Die Viel­falt trans­na­tio­na­ler Mobi­li­tät als Her­aus­for­de­rung für den insti­tu­tio­nel­len Wan­del von Schu­le in Deutsch­land“ – unter die­sem Titel wur­de ein For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jekt an der Uni­ver­si­tät Bre­men begon­nen, des­sen Ziel die Unter­su­chung und Gestal­tung des insti­tu­tio­nel­len Umgangs von Schu­len mit trans­na­tio­na­ler Mobi­li­tät ist.
Schüler*innen sind zuneh­mend von inter­na­tio­na­len Erfah­run­gen und Per­spek­ti­ven geprägt. Die Viel­falt die­ser grenz­über­schrei­ten­den Bio­gra­fi­en ist groß: Neu zuge­wan­der­te Kin­der und Jugend­li­che wer­den in die Schu­le auf­ge­nom­men. Ande­re ver­las­sen die Schu­le wie­der oder ver­brin­gen einen Teil ihrer Schul­zeit im Aus­land. Sol­che Trans­na­tio­na­li­täts­si­tua­tio­nen las­sen erken­nen, dass für Kin­der und Jugend­li­che mehr als ein Land von Bedeu­tung ist. Die Fra­ge nach dem adäqua­ten Umgang mit die­sen Situa­tio­nen wird bis­her kaum gestellt.

In Zusam­men­ar­beit mit 12 enga­gier­ten Schu­len in Deutsch­land sol­len anhand von Fall­ge­schich­ten insti­tu­tio­nel­le Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten iden­ti­fi­ziert wer­den, um die Bil­dungs­be­dar­fe aller Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Schu­len mit (poten­ti­ell oder zwangs­läu­fig) mobi­len Min­der­jäh­ri­gen ange­mes­sen zu berück­sich­ti­gen. Fall­stu­di­en in den USA, Kana­da, Ita­li­en und Schwe­den zei­gen exem­pla­risch inno­va­ti­ve Alter­na­ti­ven in ande­ren Bil­dungs­sys­te­men auf. Dar­über hin­aus arbei­tet das Pro­jekt zen­tra­le Stu­di­en und Debat­ten in Deutsch­land seit den 1950er Jah­ren unter einer neu­en Per­spek­ti­ve auf insti­tu­tio­nel­len Wan­del im Feld Schu­le durch Migra­ti­on auf. Schließ­lich wird eine ziel­grup­pen­ge­rech­te Kom­mu­ni­ka­ti­on der Ergeb­nis­se auf allen Ebe­nen ent­wi­ckelt – für die teil­neh­men­den Schu­len und die Schul­po­li­tik sowie für die päd­ago­gi­sche Pra­xis und wis­sen­schaft­li­che Debat­te.

Pro­jekt­lei­tung: Yase­min Kara­ka­şoğlu, Dita Vogel
Bear­bei­tung: Tor­ben Ditt­mer, Mat­thi­as Lin­ne­mann, Dita Vogel
Finan­zie­rung: Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung, „Migra­ti­on und gesell­schaft­li­cher Wan­del”
Lauf­zeit: 02/2018 bis 01/2021
Koope­ra­ti­ons­part­ner: Gewerk­schaft Erzie­hung und Wis­sen­schaft (GEW) Haupt­vor­stand, Freu­den­berg Stif­tung